Speisetrenner für Smart-Transmittern
mit HART-Kommunikation

Der Speisetrenner IsoPAQ-610 dient zur Speisung und Trennung von 2- und 3- Leiter SMART-Transmittern und aktiven Sensorsignalen mit HART Kommunikation.

Er versorgt den Transmitter mit Hilfsenergie und überträgt das Messsignal mit hoher Genauigkeit galvanisch getrennt zum Ausgang. Zusätzlich können am Messeingang aktive 4 … 20 mA Signale von 4-Leiter Messumformern angeschlossen und übertragen werden.

Neben dem Analogsignal überträgt der IsoPAQ-610 auch Datenprotokolle zur HART Kommunikation. Der Trenner ermöglicht eine bidirektionale Kommunikation mit dem Feldgerät von jedem Punkt der Verkabelung aus.

Die Spannungsversorgung kann über die Anschlussklemmen oder über den optionalen In-Rail-Bus erfolgen. Zur Überwachung der Versorgung ist an der Gerätefront eine grüne LED vorgesehen.

  • Universeller Betrieb von SMART-Transmittern
    Speisung und Trennung von feldseitigen 2-, 3- u. 4-Leiter Transmittern
  • 3-Port-Trennung
    Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung
  • Extrem schmale Bauform
    6,2  mm schmales Anreihgehäuse für eine einfache und platzsparende Hutschienen-Montage
  • Optional In-Rail-Bus Tragschienenbusverbinder
    erlaubt die schnelle und kostengünstige Installation
  • Sichere Trennung nach EN 61140
    Schutz des Wartungspersonals und der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung
  • Höchste Zuverlässigkeit
    Kosten für Wartungsaufwand entfallen

Technische Daten

Eingang
Eingangssignal 0/4…20 mA  (4… 20 mA mit HART Signal)
Eingangswiderstand 50 Ω
Überlastbarkeit 50 mA / 30 V
Spannungsversorgung (Tx) 16 V (open circuit voltage/short circuit current < 22 V/35 mA)
Kommunikationssignal Bidirectional HART transmission, internal AC impedance 250 Ω
Ausgang
Ausgangssignal 0/4…20 mA  (4… 20 mA mit HART Signal)
Bürde  ≤ 12 V (600 Ω bei 20 mA)
Linearer Übertragungsbereich –1 … +110 %
Restwelligkeit < 10 mV eff
Allgemeine Daten
Übertragungsfehler < 0.1 % vom Endwert
Temperaturkoeffizient < 100 ppm/K
Grenzfrequenz (-3 dB) 100 Hz,   >2,5 kHz HART-Signal
Ansprechzeit T99 7 ms
Prüfspannung 3 kV AC, 50 Hz, 1 Min. Eingang gegen Ausgang gegen Versorgung
Arbeitsspannung (Basisisolierung) 600 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2 nach DIN EN 61010-1
Schutz gegen gefährliche Körperströme Sichere Trennung nach DIN EN 61140 durch verstärkte Isolierung gemäß DIN EN 61010 Teil 1 bis zu 300 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2
Umgebungstemperatur Betrieb: – 25 bis + 70 °C (– 13 bis + 158 °F)
Transport und Lagerung: – 40 bis + 85 °C (– 40 bis + 185 °F)
Spannungsversorgung 24 VDC  16.8 … 31.2 V DC, ca.. 1,3 W
EMCV EN 61326-1
Bauform 6.2 mm (0.244”) Anreihgehäuse, Schutzart IP 20, Montage auf 35 mm Hutschiene nach EN 60715
Gewicht ca. 70 g

Dokumentation