Messen ist wissen!

Werner von Siemens (1816 – 1892)

Qualitäts- und Umweltarbeit bei InorProcess AB

Messen ist wissen! Durch Messen, Analysieren der Ergebnisse und zielgerichtetes Handeln wird kontinuierliche Verbesserung erreicht. Bei Inor Process AB wenden wir diese Denkweise nicht nur an, indem wir unsere eigenen Abläufe messen und verbessern, sondern auch, indem wir unsere Kunden dabei unterstützen, die Bedingungen für eine möglichst genaue Messungen zu schaffen.

Dies ist die Grundlage des Geschäfts und Erfolgs von Inor Process AB, und Alfred Brakl war sich dessen sicherlich nicht unbewusst, als er 1939 Inor Process AB als Vertriebsgesellschaft für Temperaturinstrumente gründete.
Von Anfang an herrschte eine ausgeprägte Qualitätsmentalität, was dazu führte, dass das Unternehmen innerhalb weniger Jahre mit der eigenen Produktion von Temperatursensoren begann, um eine bessere Kontrolle zu haben und bessere Produkte anbieten zu können.

1987 wurde die erste Version der Norm ISO 9000 veröffentlicht und als 1994 die erste überarbeitete Ausgabe herauskam, bereitete sich Inor Process AB auf die Zertifizierung vor, die 1995 nach einem bestandenen Audit erteilt wurde.
Seitdem spiegelt sich die Qualitätsarbeit, zu der auch Sicherheit, Gesundheit und Nachhaltigkeit gehören, in der Qualität unserer Prozesse und unserer Kommunikation in unseren Produkten wider.
Wir sehen unsere kontinuierliche Qualitätsarbeit als Eckpfeiler bei der Verwirklichung unserer Vision, unseren Kunden die besten verfügbaren, spezialisierten Temperaturmesslösungen der Welt zu bieten.
Qualität ist daher nicht nur eine Abteilung innerhalb unserer Organisation, sondern etwas, das unser gesamtes Unternehmen und unsere tägliche Arbeit durchdringt.

Seit 2015 ist Inor Process AB auch nach ISO 14001 zertifiziert und da wir davon überzeugt sind, dass Qualität und Umwelt Hand in Hand gehen, haben wir uns für eine kombinierte Zertifizierung entschieden.
Unser Beitrag zum Schutz der Umwelt besteht nicht nur darin, den ökologischen Fußabdruck unserer eigenen Betriebe kontinuierlich zu berücksichtigen und zu reduzieren sowie die Effizienz zu steigern und Abfall zu reduzieren, sondern auch durch die Bereitstellung nachhaltiger, zuverlässiger und qualitativ hochwertiger Lösungen, die es unseren nachgelagerten Kunden ermöglichen, ihre Prozesse zu optimieren, sodass sie sie möglichst wenig knappe Ressourcen verbrauchen.

Im vorgelagerten Bereich führen wir einen kontinuierlichen Dialog mit unseren Lieferanten, um sicherzustellen, dass unser Verbrauch endlicher Ressourcen der Erde auf ein Minimum beschränkt bleibt.
Für uns stehen Fragen rund um das Arbeitsumfeld, Gesundheit und Sicherheit im Fokus. Wir setzen uns dafür ein, dass unsere Mitarbeiter keinen Verletzungen und ausergewähnliche Belastungen ausgesetzt sind, wir fördern das Wohlbefinden und ein gesundes, ausgeglichenes Leben. Dies ist ein wichtiger Teil der Erreichung und Aufrechterhaltung einer effizienten Organisation. Die Arbeit mit kontinuierlicher Verbesserung, unabhängig vom Fachgebiet, ist ein Gemeinschaftsprojekt, an dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie Lieferanten und Kunden beteiligt sind.

Gemeinsam arbeiten wir für eine effizientere und grünere Zukunft!

 

Ola Jönsson

QES Manager
E-mail: qes@inor.se